Kinderzirkus Giovanni

Im Zirkuszelt auf der Wiese hinter dem Johanneshof, 08. Mai 2022

Auftritt in 2023

Der Kinderzirkus Giovanni feiert am 29. April Premiere!

Die Reise ist das Ziel – und nur wer als erster ankommt, hat noch lange nicht gewonnen. Mit wundersamen Gefährten machen sich die Giovanni-Artisten in diesem Jahr auf den Weg.

Da fährt ein Sessel durch die Manege, gefolgt von einem Klo auf Rädern. Ein Koffer saust hinterher und – mit aller Ruhe, eine Schnecke. Wir haben uns in diesem Jahr mit nachhaltiger Mobilität beschäftigt. Die wundersamen Gefährte sind allesamt mit Akkubohrern oder ausrangierten Rasenmäher-Motoren betrieben und bewegen sich in ihrem ganz eigenen Tempo durch die Wunderwelt der Seiltänzer und Schlangenmenschen, Akrobaten und Feuerspucker. Kommen Sie, Staunen Sie! 

In unserem Zirkuszelt
auf der Wiese hinter dem Johanneshof in Wettbergen:

Am Hohmannhof 10
30457 Hannover / Wettbergen

29. April - Sa 14:00 Uhr 17:00 Uhr
30. April - So 11:00 Uhr 15:30 Uhr
     
0l. Mai - Mo 11:00 Uhr 15:30 Uhr
05. Mai - Fr 18:00 Uhr  
06. Mai - Sa 14:00 Uhr 17:00 Uhr
07. Mai - So 11:00 Uhr  


Das Programm dauert circa 2 Stunden mit einer Pause von 20 Minuten

Erwachsene 10,-€     Kinder 5,-€

Kartenverkauf in Wettbergen !

15.04 & 22.04
von 10:00 - 12:00 Uhr
im Gemeindebüro
der Ev.-luth. Kirchengemeinde Wettbergen

An der Kirche 23
30457 Hannover

Kartenreservierungen sind möglich unter:
Reservieren

Die Karten werden an der Tageskasse hinterlegt;
Barzahlung vor Ort.
Die Tageskasse öffnet jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Aktuelle Informationen erhalten sie unter 
www.kinderzirkus-giovanni.de 
und unter 
https://www.facebook.com/Kinderzirkus.Giovanni/

GIOVANNI - lebendiger denn je

Der Kinderzirkus GIOVANNI wurde 1985 von einer Gruppe jugendlicher Mitarbeiter der evang.-luth. Johannes-Kirchengemeinde Hannover-Wettbergern gegründet. Ursprünglich wollten die 20 Jugendlichen nur die Kinder des Stadtteils für ein Ferienlager unter dem Thema ‚Zirkus’ begeistern. Als sie im Juni 1985 die ersten Anfänge in Jonglage, Akrobatik und Clownerie auf alten Teppichen, in einer improvisierten Manege aus roten Bretter auf alten Weinkisten zeigten, ahnten sie nicht, dass dies der Startschuss für den Kinderzirkus Giovanni sein sollte.

Seitdem haben an die 500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Kinderzirkus Giovanni gespielt und ehrenamtlich gearbeitet - und dabei ein kleines eigenes ‚Zirkus-Unternehmen’ geschaffen: Die Kinderzirkus Giovanni verfügt heute über ein eigenes Zweimast-Chapiteau, einen Fundus mit fast 1000 Kostümen, vier Zugmaschinen und fünf Zirkuswagen. Der Kinderzirkus Giovanni erhält keine finanzielle Unterstützung – er finanziert sich selbst aus den Einnahmen der Vorstellungen. Pate des Projekts ist Bernhard Paul, Direktor des berühmten Circus Roncalli, der die Nachwuchs-Artisten jedes Jahr in sein großes Zirkuszelt zu einer gemeinsamen Vorstellung einlädt. 2012 verlieh er Giovanni den Prix Roncalli für besonders innovative Nachwuchsarbeit in den circensischen Künsten.

Auch wenn sich vieles in den letzten dreißig Jahren verändert hat - die Ziele im Kinderzirkus Giovanni sind dieselben geblieben:

  • Kindern und Jugendlichen einen Raum und Zeit zu bieten, phantasievoll zu spielen,
  • ihnen die Möglichkeiten zu geben, etwas zu wagen,
  • Ängste zu überwinden, sich auszuprobieren und
  • ihre Stärken zu entdecken.

‚Jeder kann irgendetwas gut’ - daran glauben wir und es bewahrheitet sich immer wieder: In jedem Kind und in jedem Jugendlichen steckt eine besondere Begabung. Im Kinderzirkus Giovanni kann jeder mitmachen. Hier spielen Kinder aller Schulformen mit den unterschiedlichsten familiären Hintergründen und aller Altersgruppen gemeinsam.

So gilt heute noch, was Pastor Bert Schwarz, Leiter und Gründer des Projekts, in einem Interview in den Anfangsjahren sagte: ‚Nicht die Leistung in der Manege ist entscheidend, es zählt, wie einer mitmacht und ob er verlässlich ist. Das ist die wichtigste Tugend im Projekt.’ Und: ‚…Alle Altersgruppen sind vertreten und arbeiten zusammen. Kinder erleben ‚spielende’ Erwachsene und Erwachsene sind beeindruckt, was Jugendliche zu leisten vermögen. Ohne ein familiäres Miteinander wäre die Fülle der Aufgaben nicht zu bewältigen.’

Der Kinderzirkus reist und spielt nur in voller Besetzung – Auftritte einzelner kleiner ‚Stars’ werden abgelehnt. Die ‚Tourneen’ führten Kinder, Jugendliche und Eltern zu Auftritten vor der Arena in Verona, nach Berlin, Koppenhagen, Wien, Amsterdam, Brüssel, St. Petersburg - und sogar bis nach Tscherepowetz, 600 Kilometer östlich von Moskau.

Leiterinnen

Frau Nina Weger

Frau Antje Spatzl-Pulijz